Letzte Bewertungen

  • Magie

    Magie

    PIN: 106Bewertungen: 32

    Vielen vielen lieben Dank für das tolle Gespräch!!! Alles erkannt... absolut zu empfehlen. Ganz liebe Grüße

  • Magie

    Magie

    PIN: 106Bewertungen: 32

    Liebe Magie, danke für das sehr gute Gespräch mit dir. Du hast alles sehr schnell und gut gesehen. Einfach Top

Remote Viewing erlernen? Hellsehen auf Abruf !!!

Seminar + Remote Viewing + Hellsehen auf Abruf + München +

Seminar + Remote Viewing + Hellsehen auf Abruf + München + 

Sa. 06.05.2019

 Hier geht es zum Seminar!!!

Fisch,e

Fisch,e:

Genauso schier unendlich wie die Ozeane ist auch das menschliche Unterbewusstsein. Genau aus diesem Grund ist der Fisch ein Symbol für das Unterbewusste in uns. Ein Fisch kann auf unterbewusste Triebkräfte hindeuten, die von uns abgelehnt bzw. unterdrückt werden. Andereseits können Fische im Traum auch auf einen bevorstehenden, emotionalen Wandel hindeuten oder gar auf ein Ereignis, das eine tiefgreifende Veränderung nach sich ziehen wird.

Wird eine Anzahl von Fischen gesehen, sollte man sein Glück in der Lotterie versuchen. Auch Fische zu fangen ist ein gutes Vorzeichen für kommenden Geldgewinn oder für den günstigen Verlauf eines begonnenen Unternehmens.

Nicht nur in der Welt der Träume, sondern auch im wirklichen Leben ist der Fisch nicht einfach nur ein schuppiges Tier, welches sich flink und galant durch das Wasser bewegt. Wie die Evolutiontheorie besagt, kam alles Leben aus dem Wasser. Den ersten Lebewesen, welche sich im Wasser entwickelten, haben wir also unser heutiges Leben zu verdanken.

Fische stehen als Traumsymbole immer mit Emotionen in Verbindung. Isst man im Traum einen Fisch, symbolisiert das die Verinnerlichung emotionaler Vorgänge, sowohl positiver als auch negativer Natur. 

Deutung von Fischträumen
Je nach den Begleitumständen und der Situation, in der Fische im Traum vorkommen, kann eine Deutung vorgenommen werden. Abhängig ist die Deutung auch immer davon, ob es sich um einen Fisch oder mehrere Tiere handelt und ob diese schwimmen oder liegen, wenn sie beispielsweise gestrandet sind, und ob sie tot oder lebendig sind.

Ein schwimmender Fisch deutet einen heiteren, ausgeglichenen Seelenzustand an. Haben wir also einen Traum, in dem wir z.B. auf einer Luftmatratze ruhig auf dem Wasser treiben und einen Fisch beim Vorbeischwimmen beobachten ist alles in Ordnung. Der Träumer muss sich in dem Fall keine Sorgen um seinen derzeitigen Seelenzustand machen. Ähnlich sieht es aus, wenn ein Fisch am Haken hängt. Einen Fisch angeln, das bedeutet Erfolg, sei es in finanzieller, beruflicher oder persönlicher Hinsicht.

Anders sieht es aus, wenn ein Fisch einfach nur so da liegt. Ein liegender Fisch bedeutet eine Schwächung der eigenen Vitalität. Ist der Fisch etwa gestrandet, so spiegelt das eine Art innere Angst wider. Ein solcher Traum kann bedeuten, dass der Träumende sich vor unerfüllbaren Wünschen fürchtet. Ebenfalls negativ besetzt ist das Symbol eines kleinen Fischschwarmes. Dieser ist ein Zeichen für Überforderung und Traurigkeit, wohingegen ein großer Schwarm auf eine hohe Fruchtbarkeit anspielen kann.

Befindet sich ein Fisch oder mehrere Fische in einem Netz, kann das als Warnhinweis für kommende oder bestehende Schwierigkeiten verstanden werden. Ein ganz und gar toter Fisch bedeutet den Verlust von Macht und Reichtum. Wird man von einem Fisch verschlungen, deutet dies auf einen tiefen, seelischen Konflikt hin.

Träume von Fischen in anderen Kulturen
In der babylonischen Kutur galt der Fisch als Phallussymbol, was aber nicht unbedingt postiv zu werten ist. Ein Fisch deutete hier auf die gefühlskalte Seite des Träumenden hin. Im alten Persien hingegen stand ein frei schwimmender Fisch als Symbol für Reichtum und Macht. In der arabischen Kultur ist ein Fisch im Traum, vor allem wenn man diesen fängt, als ein gutes Vorzeichen zu interpretieren. Fängt ein Araber im Traum einen Fisch, so wird er in naher Zukunft viel Glück haben.

Ähnlich wie bei uns, ist der Fisch in Ägypten ein Symbol für die Seele. Gleiches gilt für den Buddhismus. Die Buddhisten interpretieren den Fisch im Traum als Zeichen für geistige Macht.

Ganz anders besetzt ist das Traumsymbol Fisch in Indien. Hier ist ein solcher Traum in den meisten Fällen negativ zu deuten. Das Auftauchen des Fisches in einem Traum kann dort als Ursache für ein seelisches Ungleichgewicht verstanden werden, ausgelöst durch unerfüllte Liebe oder Streitigkeiten mit dem Partner, Freunden oder Bekannten.

Psychologisches / Gesellschaftliches
Nicht nur in der Welt der Träume, sondern auch im wirklichen Leben ist der Fisch nicht einfach nur ein schuppiges Tier, welches sich flink und galant durch das Wasser bewegt. Wie die Evolutiontheorie besagt, kam alles Leben aus dem Wasser. Den ersten Lebewesen, welche sich im Wasser entwickelten, haben wir also unser heutiges Leben zu verdanken.

Ein Fisch kann man aus zweierlei Blickwinkel betrachten. Einerseits dient er uns als Speise, andererseits kann er auch Gefahr bedeuten, etwa in Form des stillen Angreifers aus der Tiefe der Meere. Bis zum heutigen Tag sind nur etwa 10 Prozent unserer Ozeane erforscht. Wer weiß also, was sich noch so in den unendlichen Tiefen der Weltmeere verbirgt.

Genauso schier unendlich wie die Ozeane ist auch das menschliche Unterbewusstsein. Genau aus diesem Grund ist der Fisch ein Symbol für das Unterbewusste in uns. Ein Fisch kann auf unterbewusste Triebkräfte hindeuten, die von uns abgelehnt bzw. unterdrückt werden. Andereseits können Fische im Traum auch auf einen bevorstehenden, emotionalen Wandel hindeuten oder gar auf ein Ereignis, das eine tiefgreifende Veränderung nach sich ziehen wird.

Die Tiefenpsychologie setzt den Fisch mit der seelischen Energie des Träumers gleich, die sehr umfassend ist, weil der Fisch im abendländischen Kulturraum ein uraltes religiöses Symbol ist. Zudem hat der Fisch die Bedeutung einer heiligen Speise.

Glückszahlen: 47, 61

Hier geht es zu den Beratern, die Ihre Träume deuten können.

 

 

Portalsystem by Flexcom