Neue Berater

  • Danny

    Danny

    PIN: 118Bewertungen: 0

    Danny, ist über viele Jahre zu einer spirituellen Korifähe heran gewachsen. Sie berät offen, ehrlich und sehr lösungsstark. Liebevoll und kompetent holt Danny ihre Kunden dort ab, wo sie gerade stehen, stabilisiert und zeigt Möglichkeiten auf.

Remote Viewing erlernen? Hellsehen auf Abruf !!!

Seminar + Remote Viewing + Hellsehen auf Abruf + München +

Seminar + Remote Viewing + Hellsehen auf Abruf + München + 

Sa. 06.05.2019

 Hier geht es zum Seminar!!!

Remote Viewing - Hellsehen auf Abruf !!! 06.05.2019 in München

Moderatoren

  • Silva

    Silva

Datum06.05.2019
Uhrzeit15:00
Dauer240 Minuten
OrtMünchen
Plätze verfügbar9
Preis450,00 €*

Seminar + Remote Viewing + Hellsehen auf Abruf + München +

06.05.2019

Die medialen Sinne gehören genau so zu unserer menschlichen Natur wie unsere physischen Sinne. Hellsichtigkeit ist also keine besondere Gabe, die manche Menschen haben und andere nicht. Es ist eine menschliche Grundfähigkeit, genau wie sehen, riechen und schmecken. Der Unterschied ist nur, dass wir diese Fähigkeit in den meisten Fällen niemals trainieren und sie bereits im frühsten Kindesalter verkümmern lassen. 
Mit diesem Grundlagen - Seminar, lernen Sie die Wege, wie man Remote Viewing einsetzt um Ihre eigene Hellsichtigkeit, Hellfühligkeit auf Abruf in Sekundenschnelle willentlich herbei führt. Auch Heilenergien lassen sich durch diese Technik besser bündeln und gezielter einsetzen. 

Es bedarf keinen Jahrelangen Lernprozess, sondern nur das Wissen, der Technik von Remote Viewing sowie Übung.

Sie erlernen in 4 Stunden die Grundlagen der Technik und üben müssen Sie dann zu hause nach der erlernten Anleitung. Sie werden schon in Kürze merken, das es mit viel Übung immer leichter und schneller geht wenn Sie sich auf etwas konzentrieren, um
den Bilder - Emotions - Informations - Kanal zu erreichen. 

Mit der Technik und Ihrer Übung, sind Sie schon bald in der Lage sich auf alles und Jeden einfühlen zu können, um sich einen eigenen Überblick zu verschaffen.

Die Vorteile von Remote Viewing sind:

Jeden und allem, immer mehrere Schritte voraus zu sein, einen eigenen 6 Sinn entwickeln und abrufen können!
Gute und schlechte Dinge die in der Zukunft liegen erkennen können und zu handeln.
Wissen ist die Macht, das Leben und das eigene Umfeld so zu gestalten, um zufrieden und glücklich zu sein.
Und die eigenen Energien nicht für die ständigen täglichen Kämpfe zu verbrauchen, sondern für sinnvolle Dinge einsetzen zu können, um sich dann selber zu verwirklichen.
Sie können mit leichtigkeit und Vertrauen durch das Leben gehen. Und kein Mensch kann Sie mehr hinters Licht führen, denn Sie erfassen sofort, wer es ehrlich meint oder nicht. Auch Ihre Ratschläge für Ihre Umgebung, Familie, Freundeskreis werden dankend angenommen, da Sie Ihnen wertvolle und hilfreiche Informationen geben können.
 

Was ist Remote Viewing:
Fernwahrnehmung (engl. Remote Viewing oder Remote Perception) ist die Bezeichnung für eine bestimmte Form des Hellsehens, eine hypothetische Art von Wahrnehmung. Ab Mitte der 1970er Jahre wurden parapsychologische Fernwahrnehmungs-Experimente von der US-Regierung gefördert und im Anschluss unter Geheimhaltung weitergeführt. Bei den Experimenten versuchten Personen Informationen über einen entfernten Ort zu erlangen, dort vermisste Personen zu bestimmen oder Objekte an einem Zielort zu beschreiben. 

Die Technik des Remote Viewing basiert darauf, dass der Viewer (Seher) durch eine außersinnliche Technik versucht, Objekte oder Vorgänge wahrzunehmen, die er mit seinen gebräuchlichen fünf Sinnen nicht erfassen kann. Das zu erfassende Ziel (target) kann räumlich und/oder zeitlich entfernt liegen oder unsichtbar in einem verschlossenen Umschlag z. B. als Bild vorhanden sein. Zu Beginn einer Remote-Viewing-Sitzung (session) weiß der Viewer nicht, was er „sehen“ bzw. wahrnehmen soll (blind session). Somit wird das Ergebnis einer Session nicht von den Phantasien und den Gedächtnisinhalten des Viewers beeinflusst.

Seit 1970 wurde das Remote-Viewing-Projekt von US-amerikanischen Bundesbehörden – darunter die Armee, die Marine, die NASA und der Geheimdienst CIA – finanziell unterstützt, da man Anfang der 1970er Jahre eine „Psi-Lücke“ (Psychic gap) gegenüber der Sowjetunion festzustellen glaubte. Die aus sechs Medien bestehende Gruppe arbeitete isoliert an militärischen Projekten. Sie versuchte z. B. Atomraketen, geheime Militärgelände und unterirdische Stationen zu entdecken. Ende der 1970er Jahre sprang die Defense Intelligence Agency (DIA) für die CIA ein und gab dem Projekt den Codenamen Stargate. 1989 wurde das Programm zunächst für geheim erklärt, bis man ihm 1995 die Unterstützung entzog. In 24 Jahren hatte die Regierung die Aktivitäten der kleinen Gruppe mit insgesamt 20 Millionen Dollar unterstützt.  Lesen Sie weiter hier!

Platzreservierung erforderlich unter: info@omsanti.de oder Tel: 089/57846592 

Mehr Informationen anfordern
Portalsystem by Flexcom